Heimkommen: So integrierst du deine neue Persönlichkeit mit deiner alten persönlichen Realität – ein paar Tipps - Dr. Joe Dispenza
14 Tage Rückgaberecht E-Mail Service Persönlicher Telefonservice: +49 (0) 8031 230670 Sicherer Zahlungsverkehr Login

Immer wieder höre ich von den Teilnehmern meiner Workshops, das schwierigste daran sei, den Workshop zu verlassen. Warum ist das so? Nun ja, die echte Arbeit beginnt, wenn du wieder in dein Alltagsleben zurückkehrst … dann musst du nämlich daran arbeiten, deine neue Persönlichkeit in deine alte, vergangen-gegenwärtige persönliche Realität zu integrieren. Dazu möchte ich dir ein paar Tipps an die Hand geben – sie gelten eigentlich immer, wenn du echte, dauerhafte Veränderungen in deinem Leben bewirken willst.

  • Das Allerwichtigste ist: Tu die Arbeit, und zwar jeden Tag. Finde keine Ausreden, sie nicht zu tun. Wenn du dich immer wieder daran erinnerst, wer du sein möchtest, und dir gleichzeitig bewusst bleibst, wer du nicht mehr sein möchtest, wird sich deine persönliche Realität irgendwann verändern, um sich an deine neue Persönlichkeit anzupassen.
  • Hör nie auf zu lernen. Fülle dein Gehirn mit Wissen und lass das, was du gelernt hast, immer wieder mal Revue passieren; so gewinnt das, was du tust und warum du es tust, Sinn und Bedeutung.
  • Betrachte dein Leben als eine Initiation bzw. eine Prüfung. Auf diese Weise bist du kein Opfer deiner Lebensumstände. Wird das Leben als Initiation gesehen, ist das für dich eine Herausforderungen, die Hindernisse in deinem Leben aus einer höheren geistigen Warte heraus zu verstehen. Denke daran – eine Herausforderungen kann nicht mit derselben geistigen Einstellung bewältigt werden, mit der sie erzeugt wurde.
  • Nimm dir jeden Tag Zeit zum Nachdenken. Überlege, wie du dich bei der Arbeit fühlst (oder auch dann, wenn du die Arbeit nicht tust). Denk darüber nach, welche Stimmen die womöglich zurückhalten, welches Wissen du gewinnst und welchen Herausforderungen du dich stellen musst, um über dich hinauswachsen zu können.

 

Dann frage dich:

  1. Wie habe ich mich heute geschlagen?
  2. Wie hätte ich manche Situationen vielleicht besser handhaben können?
  3. Welche höheren Emotionen und welches höhere Bewusstein muss ich einnehmen, um über mein früheres Bewusstsein (welches immer wieder meine unbewussten Gedanken- und Verhaltensmuster und meine emotionalen Reaktionen erzeugt hat) hinauszuwachsen?
  • Sobald du Antworten auf diese Fragen gefunden hast, führe im Kopf einen mentalen „Probelauf“ durch und übe, wie du in diesen Situationen, mit denen du zu kämpfen hattest, gerne sein möchtest. Du könntest auch ein Tagebuch neben dem Bett aufbewahren und dich vor dem Schlafengehen fünf Minuten lang mit diesen Fragen beschäftigen. Je mehr du über diese Situationen nachdenkst, so dass sie dir nicht mehr unbewusst „durch die Lappen gehen“, desto besser wird es dir gelingen, am nächsten Tag andere Entscheidungen zu treffen (und damit auch anderen Resultate zu kreieren). Bringe diese neue Komponente am nächsten Tag/Morgen in deine Meditation in Form eines mentalen Probelaufs mit ein. So bist du für die nächste Herausforderung besser gerüstet.

Wenn du dich entscheidest, eine andere Wahl zu treffen, dann versuche nicht, das anderen Leuten zu erklären. Jeder muss seine Entscheidungen selbst treffen, auch du. Machst du das richtig, dann wirst du dich dir selbst auf eine Weise präsentieren, die du nicht vorhersagen oder erwarten kannst. Und das Schöne daran ist: Dadurch haben die Menschen in deinem Leben die Erlaubnis, das auch zu tun, und das ist eigentlich eines der größten Geschenke, die du ihnen machen kannst.

Im Laufe des Wandlungsprozesses wird es Zeiten geben, in denen scheinbar nichts passiert. Das ist der biologische Tod des alten Selbst. Und dieses alte Selbst ergibt sich nicht widerstandslos, es geht mit wehenden Fahnen unter! Doch wenn du dich beständig bemühst und Tag für Tag die Arbeit tust, hilft dir das sehr, deine neue persönliche Realität tatsächlich zu manifestieren – und du wirst feststellen, dass es diese Mühe immer wert ist.

Im Grunde geht es darum: Indem du in dich und ein neues Leben investierst, investierst du in Möglichkeiten. Investiert du in und glaubst du an Möglichkeiten, dann glaubst du an dich selbst. Also probier es aus. Und wer weiß: Vielleicht wachst du in einer ganz neuen Zukunft auf!