Du möchtest dein Leben verändern? Der erste Schritt besteht darin, eine andere Wahl zu treffen - Dr. Joe Dispenza
14 Tage Rückgaberecht E-Mail Service Persönlicher Telefonservice: +49 (0) 8031 230670 Sicherer Zahlungsverkehr Login

„Jedes Mal, wenn du diese Gelüste und Stimmen überwindest, die dich dazu bringen wollen, Entscheidungen zu treffen, die letztendlich nicht liebevoll und nicht gut für dich sind, übst du deinen bewussten Willen über deinen Körper aus und eroberst einen Aspekt deiner selbst.“

Es gibt drei Arten von Stress – physischen, chemischen und emotionalen Stress. Und damit gibt es auch drei Arten von Balance – physische, chemische und emotionale Ausgewogenheit. Alle drei Elemente haben mit dem Gefäß des Körpers zu tun, und meine Erfahrungen aus meiner fast 30-jährigen Tätigkeit im Gesundheitswesen haben mich gelehrt: Bekommt man zwei dieser drei Imbalancen wieder ins Gleichgewicht, gerät meist auch die dritte Ebene wieder in Balance.

Schaffst du es, deinen Körper auf der chemischen und emotionalen Ebene wieder in mehr Balance zu bringen, dann kehrt er auch leicht auf der physischen Ebene wieder ins Gleichgewicht zurück. Und ein Körper, der physisch und chemisch ausgewogener ist, bringt höchstwahrscheinlich auch die Emotionen wieder in Balance. Triffst du immer wieder die richtige Wahl, kannst du deinen Körper auf physischer und emotionaler Ebene auf mehr Ausgewogenheit konditionieren, und dann gerät ganz bestimmt auch seine Chemie besser in Balance. Homöostase bzw. Gesundheit bedeutet, dass alle drei Ebenen im Gleichgewicht sind. In unserem hektischen modernen Leben ist es allerdings anscheinend viel leichter, aus der Balance zu geraten als ins Gleichgewicht zu kommen; das ist das Problem.
Wenn wir nicht auf unsere Innenwelt achten, werden wir leicht von den immer gleichen, vertrauten stressigen Gefühlen eingelullt, die mit unserem vergangenen Ich zu tun haben. Leben wir in den Emotionen der Vergangenheit, bringen wir eben das, was wir in der Vergangenheit erlebt haben, auch in unsere Zukunft. Wenn wir auf Autopilot durchs Leben steuern und uns von unbewussten Programmierungen, Gefühlen oder Stressoren (Zweifel, Erschöpfung, Resignation, Groll, Leiden etc.) lenken lassen, werden diese immer gleichen Gefühle von unserer vertrauten Umwelt bestärkt, und so stecken wir in unserem vertrauten Leben fest.

Wie kann man nun aus diesem Kreislauf der immer selben Gedanken, Gefühle und Taten ausbrechen? Der erste Schritt besteht darin, eine andere Wahl zu treffen, sei das nun aufzuwachen und zu meditieren, anstatt im Bett liegen zu bleiben, die Ernährung umzustellen oder regelmäßig Sport zu machen. Indem wir neue, bessere Entscheidungen treffen, helfen wir Körper, Geist und Seele, wieder in Balance zu kommen. Irgendwo muss man damit beginnen. Zum Beispiel könnten wir unsere Ernährung umstellen und Zucker, Alkohol oder Koffein weglassen. Der Körper gerät aufgrund einer besseren Ernährungsweise in eine andere chemische Verfassung, und das führt naturgemäß auch zu einer anderen emotionalen Verfassung.

Allerdings hat man zunächst einmal Gelüste – der Körper kämpft gegen uns an, weil er auf chemischer und emotionaler Ebene auf die Entscheidungen der Vergangenheit konditioniert worden ist. Passen wir im Laufe dieses Prozesses nicht auf, bringt uns unser Körper, der darauf konditioniert worden ist, der Geist zu sein, dazu, wieder zu den vertrauten Reizmitteln und Mustern zurückzukehren, damit er sich wieder so fühlen kann wie schon die ganzen letzten Jahre. Das ist der Körper, der sich an der Vergangenheit festklammert.
Wenn du es schaffst, diesen Gelüsten, Versuchungen, Stimmen und Verlangen des Körpers lange genug zu widerstehen, kannst du die Kontrolle über deinen Körper und seine unbewussten Triebe zurückgewinnen. Jedes Mal, wenn du diese Gelüste und Stimmen überwindest, die dich dazu bringen wollen, Entscheidungen zu treffen, die letztendlich nicht liebevoll und nicht gut für dich sind, übst du deinen bewussten Willen über deinen Körper aus und eroberst einen Aspekt deiner selbst. Dieser Erfolg gibt dir Selbstvertrauen und motiviert dich, den nächsten Schritt zu tun. Und bevor du dich versiehst, hast du keine Angst mehr und zögerst nicht mehr, neue, andere Entscheidungen zu treffen. Stattdessen nimmst du diese Entscheidungen an, und jedes Mal, wenn du das machst, steigt deine Zufriedenheit mit dir selbst und deinen Entscheidungen.

Wenn es uns besser mit uns selbst geht, dann erkennen wir eher Möglichkeiten, die wir vorher nicht gesehen haben. Du triffst immer mehr Entscheidungen, die sich positiv auf dich auswirken, und damit erzeugst du eine neue innere Verfassung.

Das ist nur ein weiterer Schritt auf dem Weg zurück zur körperlichen Homöostase bzw. Gesundheit. Im Zustand der Homöostase steht mehr Energie zur Verfügung, um eine neue, bessere Zukunft zu kreieren, weil der Körper nicht mehr so schwer daran arbeiten muss, wieder in Balance zu gelangen. Diese freigesetzte Energie ermöglicht es dir, statt eines Teufelskreises einen „Engelskreis“ aus Entscheidungen in Gang zu setzen, der schließlich neue und gesündere Verhaltensweisen erzeugt, welche wiederum zu gesünderen Gefühlen führen. Daraufhin machst du wahrscheinlich neue Erfahrungen – und jetzt, da du auf chemischer und emotionaler Ebene ausgeglichener bist, wirst du auch physisch ausgeglichener – und der Kreislauf setzt sich fort.

Wenn du also das nächste Mal das Gefühl hast, dein Leben sei festgefahren, dann denke daran: Ein Neuanfang beginnt mit einer neuen Entscheidung. Welche Kleinigkeit, die du noch heute ändern kannst, wirkt sich positiv auf dein Leben aus? Bleibe dabei und sieh, wo es dich hinführt! Jetzt bist du im Unbekannten, und dort passiert Magisches.