14 Tage Rückgaberecht E-Mail Service Sicherer Zahlungsverkehr Login

„Durch das Synchronisieren unserer Energie auf ein Potenzial kreieren wir neue Dinge in unserem Leben.“ – Dr. Joe Dispenza

Ich sage ja immer: Verändere deine Energie, dann veränderst du auch dein Leben. Doch oft frage ich mich: Wie viele von uns verstehen wirklich, was das bedeutet und wie wir dadurch Veränderungen im Leben bewirken können?

Das Kreieren aus dem Feld heraus anstatt mit Materie ist eines der wichtigsten Prinzipien unserer Arbeit. Man kann sich das Quantenfeld ganz einfach als unsichtbares Feld aus Frequenzen bzw. Energie vorstellen, welches alles Physische und Materielle miteinander verbindet. Dieses Feld aus reiner Energie existiert jenseits unserer Sinne und verleiht dieser dreidimensionalen Realität Form.

In einem sind wir uns ja einig: Wir alle besitzen einen physischen Körper in einem physischen Universum, und dieses Universum besteht aus Menschen, Objekten und Dingen. All diese Dinge nehmen anscheinend zu einer bestimmten Zeit einen bestimmten Platz bzw. Raum ein, und deshalb täuschen uns unsere Sinne (über die wir uns in diese Realität einklinken und sie erfahren) Getrenntsein vor. Oder anders ausgedrückt: Ich nehme wahr, dass mein Körper zu einer bestimmten Zeit einen bestimmten Raum einnimmt und dass der Stuhl – also ein „Ding“ – einen anderen Raum in der Zeit einnimmt. Und somit erscheint uns alles voneinander getrennt.

Unsere Energie folgt unserer Aufmerksamkeit; um aus dem Feld anstatt aus Materie heraus zu kreieren, müssen wir also unsere gesamte Aufmerksamkeit von all dem Bekannten abziehen, was wir mit dieser physischen Welt der Materie in Raum und Zeit verbinden.

Wenn du auf nichts mehr in dieser dreidimensionalen Realität achtest, dann existiert sie auch nicht mehr für dich. Genau das müssen wir tun, um die Tür ins Quantenfeld zu durchschreiten – und dazu müssen wir zu einem Niemand ohne Körper, zu Nichts im Nirgendwo der Zeitlosigkeit werden. Ich bezeichne das als „über sich selbst hinausgehen“.

Wenn du deine Aufmerksamkeit und Energie von der materiellen dreidimensionalen Realität der Sinne abziehst und sie stattdessen auf eine Welt aus Frequenzen und Energie richtest, musst du deine Identität aufgeben. Bestand deine Identität in diesem Leben darin, dich mit all dem Bekannten in deiner Außenwelt und der Wahrnehmung zu identifizieren, dass du in einem in Raum und Zeit verorteten Körper lebst, dann bestärkt und erinnert dich deine gegenwärtige persönliche Realität morgens, sobald du die Augen aufmachst, darin und daran, wer du als Persönlichkeit – bzw. als eine Identität – bist.

 

Träger des Bewusstseins

Wir brauchen einen physischen Körper, um unsere physische, dreidimensionale Realität erfahren zu können. Stell dir den Körper als Träger des Bewusstseins vor, der den Gesetzen der Physik unterworfen ist. Solange wir in diesem Leben als ein in Raum und Zeit verorteter Körper leben und dann etwas denken, werden dadurch chemische Substanzen produziert, die in uns bestimmte Gefühle hervorrufen. Diese Substanzen sind im Prinzip mehr Materie als Energie.

Wenn wir jedoch unsere Verbindungen mit allem uns in der materiellen Welt Bekannten hinter uns lassen und als Gewahrsein das nicht-materielle, nicht-physische, vereinigende Quantenfeld betreten, gelten völlig andere Regeln. Im Feld gibt es weder Raum noch Zeit, wie wir sie kennen, und ohne Raum und Zeit gibt es auch kein Getrenntsein. Ohne Getrenntsein sind wir wiederum mit allem anderen verbunden.

Betreten wir das Feld unendlicher Frequenzen als reines Bewusstsein, produziert jeder Gedanke, den wir in diesem Reich haben, eine Energie bzw. Frequenz. In dieser unsichtbaren Welt aus Energie sind logischerweise auch unsere Gedanken eher Energie als Materie. Jede neue Schöpfung nimmt mit einem Gedanken ihren Anfang; wenn wir, als Gewahrsein, uns eines neuen Gedankens bewusst werden können, der eine neue Erfahrung in der materiellen Welt erzeugt, dann besitzt dieser Gedanke eine bestimmte Frequenz. Gelingt es uns, die Frequenz dieses Gedankens zu fühlen und uns ihrer bewusst zu bleiben – damit verbunden zu bleiben, sie zu bemerken, auf sie zu achten, präsent bei ihr zu sein und unsere Energie darauf abzustimmen (also mehr zu dieser Frequenz zu werden und weniger „ich“ zu sein) – sind wir mit der Energie dieser potenziellen Realität verbunden. Da das Feld Materie kreiert, können wir, wenn wir aus dem Feld anstatt aus Materie heraus Materie kreieren, stärker und unmittelbarer auf unsere materielle Welt einwirken.

 

Herz- und Gehirnkohärenz

Es gibt jedoch einen Vorbehalt: Unsere Forschung zeigt, dass das Gehirn in diesem kreativen Prozess kohärent sein muss, um eine klare Absicht mit einer herzzentrierten höheren Emotion zu verbinden. Wenn wir zu einem Niemand ohne Körper, einem Nichts im Nirgendwo der Zeitlosigkeit werden und unsere Aufmerksamkeit eher auf Energie als auf Materie richten, verändert sich das Gehirn. Dadurch versetzen wir unsere Gehirnwellen in einen schöpferischen Zustand, und dadurch wird wiederum unser Nervensystem mit dem vereinheitlichten Feld synchronisiert.

Im Gegenzug weist unser Gehirn mehr Kohärenz und Ordnung auf. So wird unser Gehirn auf Energie eingestellt. Wenn wir die Emotionen unserer Zukunft spüren, bevor die neue Realität aus Energie in Materie kollabiert, dann, so zeigen unsere Forschungen, erzeugt das Herz ein äußeres Magnetfeld und das Gehirn stimmt sich auf eine Oberschwingung seiner Frequenz ein. So können wir uns auf die Energie einer neuen Zukunft synchronisieren. Im Prinzip haben wir ein Funksignal geschaffen, das Informationen senden und empfangen kann.

Gedanken sind ja die elektrische Ladung, die Signale in das Quantenfeld aussendet, und die herzzentrierten Emotionen agieren als die magnetische Ladung, die Ereignisse zurück zu uns in unser dreidimensionales Leben zieht. Durch das bewusste, willentliche Erzeugen einer neuen potenziellen Realität im Kopf, also mit Gehirn und Geist, senden wir ein Signal ins Quantenfeld aus.

Durch das Annehmen der höheren Emotionen unserer zukünftigen Schöpfung, noch bevor diese Erfahrung eintritt, erzeugt das Herz ein starkes Magnetfeld, welches deine Zukunft zu dir zieht. Wenn du lernst, dein Herz zu öffnen und dich auf die Gefühle deiner Zukunft einzustimmen, dann ziehst du deine neue Zukunft, je länger du in Herzkohärenz verweilst, immer mehr zu dir. Passt deine Energie schwingungsmäßig zu diesem zukünftigen Potenzial, synchronisierst du deine Energie auf eine neue, im Feld erzeugte Erfahrung. Anstatt also deinen Körper durch den Raum zu schleppen, um neue Erfahrungen zu erleben (was ja seine Zeit braucht), sollten diese neuen Erfahrungen als neue Möglichkeiten in Form von Koinzidenzen und Synchronizitäten im Leben zu dir kommen.

 

Der schöpferische Prozess und das neue Potenzial

Durch dieses Synchronisieren unserer Energie auf ein Potenzial kreieren wir neue Dinge in unserem Leben. Allerdings sollte es dabei vor allem darum gehen, warum wir dieses „Etwas“ überhaupt wollen, also um die damit verbundene Emotion. Betrachte sie als den nährenden Gedanken bzw. das nährende Gefühl hinter deinem Wunsch, also weswegen du die Erfahrung überhaupt in erster Linie kreieren möchtest; dadurch gelingt es dir besser, mit der kreativen, herzzentrierten Emotion in Kontakt zu gehen.

Ein Beispiel: Wenn jemand Reichtum und Fülle kreieren möchte, dann wünscht diese Person sich womöglich eigentlich Freiheit. Wenn sie sich eine neue Chance wünscht, dann möchte sie vielleicht auch eine neue unbekannte Erfahrung machen und dann ist Inspiration der Treibstoff, der sie dazu bringt, ein neues Leben zu kreieren. Und jemand, der sich Gesundheit wünscht, möchte vielleicht in Wirklichkeit Ganzheit erreichen. Der Mensch, der sich Liebe wünscht, verspürt womöglich eigentlich den Wunsch nach Freude. Und hinter dem Wunsch nach einer mystischen Erfahrung steckt unter Umständen der Wunsch, einen so offenen Geist zu haben, dass man Ehrfurcht und Staunen empfindet.

Dieser Prozess ist eine der Grundlagen unserer Arbeit, und wir werden immer wieder gefragt: „Wie kann ich besser und effizienter kreieren?“ Deshalb haben wir eine Meditationsreihe bestehend aus fünf Synchronisierungs-Meditationen für Kreationen geschaffen, die von unseren Studenten am stärksten nachgefragt werden: Fülle, Gesundheit, Liebe, das Mystische und ein neues Leben (derzeit nur auf Englisch und für Advanced-Studenten erhältlich – siehe Anmerkung weiter unten).

Wenn du dich beständig darin übst, deine Energie auf diese neuen Frequenzen zu synchronisieren und sie dir so vertraut werden, dass du Tag für Tag in dieser neuen Energie auch mit offenen Augen leben kannst, dann sollten in deinem Leben Synchronizitäten so überraschend eintreten, wie du es am wenigsten erwartest. Dadurch macht diese Arbeit so viel Spaß, und dadurch erwachen wir auch aus dem Traum von der Illusion des Getrenntseins. So sind wir nicht mehr Opfer des Lebens und erkennen stattdessen, dass wir die Schöpfer unseres Lebens sind.

Möchtest du mehr darüber lernen, wie du deine Energie auf ein neues Potenzial synchronisieren kannst? Dann hast du die Möglichkeit dazu! Am Mittwoch, 4. November, gebe ich im Rahmen des einwöchigen Advanced Retreats in Marco Island, Florida, eine längere Unterweisung zu diesem Thema und leite auch eine Meditation dazu an. Ich hoffe, du kannst bei diesem ganz besonderen Live Stream dabei sein!

Weitere Informationen zum Live Stream finden sich unter: https://drjoedispenza.de/live-stream/

 

Anmerkung des Dr. Joe Dispenza Deutschland Teams:

Die weiter oben erwähnte Meditationsreihe ist bisher nur auf Englisch erhältich und derzeit ausschließlich den Studenten in der Community vorbehalten, die bereits an einem Advanced Retrat teilgenommen haben. Wir informieren dich in unserem Newsletter, sobald diese Meditationen generell und auch auf Deutsch veröffentlicht werden.

In der in diesem Blog-Beitrag erwähnten Live Stream-Übertragung bzw. -Aufzeichnung kann diese neuartige Meditation jedoch jeder Interessierte direkt so miterleben, wie sie auch die Teilnehmer des Advanced Retreats in Marco Island durchführen werden – und auf Wunsch auch auf Deutsch!

Die komplett simultan auf Deutsch übersetzte Live Stream-Aufzeichnung (alternativ im englischen Original) steht bis einschließlich 10. Dezember 2020 zur Verfügung. In dieser Zeit kannst du den Vortrag und auch die Meditation beliebig oft für dich wiederholen.

 

Weitere Informationen zum Live Stream finden sich unter: https://drjoedispenza.de/live-stream/