Das passiert, wenn wir biologisch aufgerüstet werden - Dr. Joe Dispenza
30 Tage Rückgaberecht E-Mail Service Persönlicher Telefonservice: +49 (0) 8031 230670 Sicherer Zahlungsverkehr Login

„Durch die höhere Frequenz wird der Körper biologisch aufgerüstet.“

Bei zwei unserer jüngst veranstalteten Wochen-Retreats – insbesondere bei dem Event in Santa Fe – litten viele Teilnehmer nach dem Workshop unter grippeähnlichen Symptomen, von verstopften Nebenhöhlen und Verschleimung bis hin zu Glieder- und Muskelschmerzen, Fieber, Husten und Abgeschlagenheit. Manche nahmen Antibiotika oder andere Medikamente ein, andere gingen zum Arzt oder in die Notaufnahme. Die Ärzte waren nicht in der Lage, eine Diagnose zu treffen, aber in vielen Fällen konnten sie zumindest sagen, dass es sich nicht um Grippe oder eine bakterielle Infektion handelte. Da fragt man sich natürlich: Was war mit diesen Leuten nach dem Advanced Workshop los? Und die Antwort lautet: Sie veränderten ihre Körperfrequenz.

Die innere Funktionsweise der Zellen wird von der angeborenen Intelligenz des autonomen Nervensystems gesteuert. Auf mikroskopischer Ebene befinden sich in den Zellen so genannte Mikrotubuli; das sind hohle, aus Protein bestehende Skelettstrukturen (im Wesentlichen so etwas wie ein Gerüst), welche nicht nur die Zelle stützen und Nährstoffe durch kleine Tunnel befördern, sondern auch hochsensibel auf Frequenzen reagieren. Diese Mikrotubuli schwingen manchmal so langsam wie eine Trommel, können aber auch so schnell wie eine Antenne vibrieren. Schwingen sie, wenn die Person sich in einer höheren Verfassung befindet, in höheren bzw. schnelleren Frequenzen, senden sie mehr Licht und kohärente Energie aus.

Alles Licht ist ja Energie; Energie ist Frequenz, und alle Frequenzen sind Träger von Informationen. Zellen, die ein Energiefeld ausstrahlen, befinden sich auf einer bestimmten Wellenlänge (man kann sich das so vorstellen, wie wenn diese Zellen gemeinsam auf einen bestimmten Radiosender eingestellt wären), sie stellen sich also alle auf dieselbe Frequenz ein. Zellen, die in derselben Frequenz und Energie schwingen, bilden so Zellansammlungen oder Gewebe mit derselben Wellenlänge – und das heißt, sie agieren in Kohärenz, weil sie auf derselben Frequenz schwingen. Funktionieren alle Zellen auf solch harmonische und kohärente Weise, wird das als Gesundheit bezeichnet.
Das Quantenmodell von Krankheit legt meinem Verständnis nach nahe, dass Krankheit oder Unwohlsein (also das Gegenteil von Wohlsein bzw. Ganzheit) auf ein Absinken der Frequenz und eine inkohärente Frequenz zurückzuführen ist. Ist jemand aus der Balance geraten bzw. hat ein gesundheitliches Problem, wodurch Zellen nicht auf einer bestimmten Kohärenzebene wirken, dann kann man das mit einer Funkstörung im Radio vergleichen; diese Zellen können die Informationen nicht weitergeben und damit arbeiten die Zellen nicht mehr harmonisch bzw. kohärent. Ein Absinken der Frequenz reduziert oder stoppt sogar den ordnungsgemäßen Informationsfluss zwischen den Zellen.
Früher dachte man, Zellen kommunizieren, weil geladene Moleküle miteinander interagieren (das ist jedoch der Nebeneffekt von bestimmten höheren Anweisungen). Neueste Forschungsergebnisse im Bereich der Informationsbiologie besagen jedoch etwas anderes. Vielmehr wird kohärentes Licht zwischen Zellen auf der Frequenz diverser Emotionen ausgesandt und empfangen – denn Emotionen sind Energie in Bewegung.

Die Körperfrequenz erhöhen
Auf unseren beiden letzten Workshops fokussierten sich die Teilnehmer darauf, ihre Körperenergie zu erhöhen, indem sie sich mit dem vereinheitlichten Feld verbanden, ihr Herz öffneten und Hirn- und Herzkohärenz erzeugten. In den letzten drei Tagen wurden zudem drei sehr wirkungsvolle Kohärenz-Heilungsmeditationen praktiziert; die Heiler verbanden sich dadurch mit einer höheren Frequenz, welche sie durch ihr Nervensystem weiterleiteten.

Eine Person, die einen anderen Menschen wirklich heilen will, muss auf die Frequenz des vierten Energiezentrums gelangen. Denn hier im Herzen, dem Zentrum der Einheit und Ganzheit, beginnen wir uns mit dem Quanten- bzw. vereinheitlichten Feld zu verbinden. Hier werden Polarität und Dualität eins.

Krankheitsmuster sind in Licht enthalten; wenn Menschen ihr Herz öffnen und die Energie von den niederen drei Zentren hoch ins Herz fließt, setzt sie, wie entsprechende Forschungen aufzeigen, ihren Weg weiter zum Gehirn fort und fließt dabei durch den Nacken die Nervenbahnen hinunter auch in die Hände (so können Menschen eine höhere Frequenz weiterleiten). Sobald jemand die Frequenz der Ganzheit fließen lässt, gewinnt die Zelle mehr Ganzheit und Balance und durchläuft eine Reihe chemischer, biologischer und genetischer Veränderungen.

Wenn das geschieht und die Person wirklich ihre Körperfrequenz erhöht, verändert sich die Schwingung der Zelle; sie setzt daraufhin Abfallstoffe frei und scheidet Giftstoffe aus. Im Prinzip öffnet sich die Zelle und gibt alles Ungesunde aus der Vergangenheit ab. Es werden also viele Abfallstoffe freigesetzt, was für das Immunsystem großen Stress bedeutet. Es kommt zu energetischen und Frequenzveränderungen, der Körper verwandelt sich und dadurch treten bei vielen Menschen grippeähnliche Symptome auf.
Ich möchte mit diesem Blogbeitrag unsere Gemeinschaft von der Überzeugung abbringen, wir seien »krank«, wenn nach einem Wochen-Retreat grippeähnliche Symptome auftreten. Menschen, die die Kraft und Energie dieser höheren Frequenz auf einem unserer Advanced Workshops gespürt haben, sollten verstehen, dass das Freisetzen von Giftstoffen, die in den Zellen gespeichert waren, eigentlich etwas Gutes und nichts Schlimmes ist. Durch die höhere Frequenz wird der Körper biologisch aufgerüstet. Dabei finden sehr viele physiologische Veränderungen statt, und im Körper kommt es auf der Zellebene zu einer Reorganisation. Die Zelle kann nun besser mit Prozessen der Ausscheidung und Aufnahme, ja sogar der Atmung umgehen. Also warte einfach ab in dem Wissen, dass die Symptome, wenn nicht jetzt, dann halt zu einem späteren Zeitpunkt auftreten würden. So wie eine Schlange sich häutet, wirfst auch du das ab, was nicht mehr benötigt wird. Betrachte es als deine Vergangenheit, die verbrannt wird; und wer weiß, vielleicht kannst du es dann sogar als Segen empfinden.